Projekt 1? Erledigt!

Der Unterschrank fürs Waschbecken ist jetzt endlich fertig. Schließlich hatte ich Urlaub und da hat man ja Zeit für alles, was man schon die ganze Zeit machen wollte.
Leider hatte mich die Motivation in den letzten Monaten ganz schön im Stich gelassen. Ich hab mich auch zu gerne ablenken lassen und andere Dinge vorgeschoben. Vielleicht empfand ich das auch zu sehr als Pflichtprojekt.
Durch die Werkstattrenovierung zwischendurch gabs immerhin bessere Arbeits- und Motivationsbedingungen.

Und so wurde endlich Tag für Tag immer mehr vom Endergebnis erkennbar.
Mit einem Baumarktgutschein (Sowas lasse ich mir immer gerne bei Gelegenheit schenken) kam endlich auch eine Oberfräse. Mit diesem neuen Spielzeug konnte ich auch das Design so realisieren wie ich es mir vorgestellt hatte. Bisher hatte ich immer nur glatte Bretter als Türen verbaut. Nun konnte ich dem ganzen etwas mehr Struktur geben.

In dem Teil wurde einiges an Restbeständen verarbeitet. So ist z.B. der Boden ein altes Regalbrett aus beschichteter Spanplatte. Die beabsichtigte Farbe stimmte schon ungefähr und man sieht es bei geschlossenen Türen eh nicht.
Der Ausschnitt für das Waschbecken war eigentlich wie erwartet knifflig aber mittels einer Schablone aus Pappe innerhalb von ca. zwei Stunden erledigt.
Lediglich die Türen sind am Ende leicht verzogen. Mich stört es zwar ein wenig aber damit bin ich hier der einzige. Also was solls, ich bin schließlich kein Profi.

Beizen und Streichen hatte ich schon beim Computergehäuse geübt und so waren hier auch keine großen Schwierigkeiten. Ein paar kleine Ecken waren nicht ordentlich genug geschliffen, so dass dort durch Reste vom Leim die Beize nicht richtig färben konnte. Insgesamt bin ich mit dem Ergebnis aber zufrieden.

Leider hab ich es versäumt zwischendurch Bilder zu machen. So gibt es nur wenige vom fast fertigen teil.

Aber es ist geschafft.

Und als nächstes sind die PC-Lautsprecher dran. Da mangelt es absolut nicht an Motivation.

Es läuft gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.