Sim Karte

Mobilfunk wechsel von blau zu congstar

Mobilfunkanbieter wechseln
blau.de zu congstar mit Rufnummernmitnahme.
Den Mobilfunkanbieter zu wechseln ist eigentlich einfach. Sim-Karte tauschen, einschalten PIN eingeben und es kann weiter gehen.
Meistens möchte man jedoch seine Rufnummer behalten. Schließlich haben alle Freunde, Familie und wer weiß sonst noch die Nummer gespeichert.

Die Rufnummernmitnahme ist auch nicht schwer.
Da ich mir die Infos auf verschiedenen Seiten im Netz zusammen gesucht habe schildere ich hier den Ablauf wie es bei mir funktioniert hat. Vielleicht hilft es offene Fragen zu beantworten.

Zunächst sollten die persönlichen Daten bei blau.de überprüft, und gegebenenfalls auf den aktuellen Stand gebracht werden.

Das Formular für die Rufnummernfreigabe muss bei blau.de angefordert werden. Es gibt mehrere Möglichkeiten dies zu tun. Zum einen kann man beim Kundendienst anrufen. Dieser Anruf ist aber kostenpflichtig. Benötigt wird dabei die zu übertragende Rufnummer und die PIN Nummer für den Telefonsupport. Das ist nicht die PIN der Sim-Karte. Alternativ geht auch euer Name, Adresse und Geburtsdatum.

Eine weitere Möglichkeit ist, eines der Formulare die im Netz kursieren auszufüllen und an blau.de zu faxen. Daraufhin schickt blau.de eine Mail die zwar den Eingang bestätigt aber dazu auffordert dies nochmal mit dem richtigen Formular zu tun, welches dann im Anhang der Mail enthalten ist.
Diese Methode hat funktioniert als ich jemandem beim Wechsel geholfen hab.

Zum Ausfüllen des Antrages müsst ihr die bei blau.de hinterlegten Kundendaten nehmen.
Benötigt wird auch die Nummer der Sim-Karte. Es ist die obere Zeile die auf der Sim aufgedruckt ist.
Datum, Unterschrift und ab ins Fax.

Ist der Antrag auf Rufnummernfreigabe raus, mus die Gebühr für die Rufnummernübertragung an blau.de Überwiesen werden. Leider bucht blau.de dies nicht vom Telefonguthaben ab.
Es müssen nach derzeitigem Stand 24,95 Euronen überwiesen werden. Verwendungszweck ist die zu übertragende Rufnummer. Sollte die Überweisung vor dem Antrag ankommen wird die Summe zum Telefonguthaben zugerechnet, also lieber ein wenig warten.

Die Bearbeitung dauert nun einige Tage. Ich habe danach nur eine Mail erhalten die die Überweisung bestätigte und zunächst so aussah als würde die Summe dem Telefonguthaben zugerechnet. Allerdings stand im nächsten Abschnitt, daß für noch fällige Serviceleistungen 24,95 zurückgehalten werden und das Telefonguthaben um Null Euro verändert wird. Der Schreck war also nur kurz.
Leider kam keine Bestätigung der Rufnummernfreigabe. So hab ich zwei Tage später nochmal den kostenpflichtigen Support angerufen und die Bestätigung der Freigabe erhalten.
Bei dem anderen Wechsel von dem ich eben schon schrieb kam noch eine Zweite mail mit der Bestätigung der Freigabe. Das ist also nicht immer ganz gleich.

Erst wenn die Freigabe der Rufnummer bestätigt ist, sollte die Bestellung bei congstar erfolgen. Ansonsten könnte es passieren, dass blau.de die Übertragung der Nummer ablehnt und congstar gibt euch darauf eine neue Nummer.
Die Bestellung mit Rufnummernübertragung bei congstar fand ich recht selbsterklärend und einfach.
Ich hatte innerhalb von 24 Stunden eine Bestätigung per mail erhalten, in der mir schon der Wechseltermin mitgeteilt wurde.
Bis dahin waren es noch 10 Tage.

Die neue Sim-Karte wird dann per POST-Ident zugeschickt. Der Postbote darf die Sendung nur Persönlich übergeben und Benötigt euren Ausweis als Identitätsbestätigung.
Solltet ihr nicht zu Hause sein, ist auf der Benachrichtigungskarte eine Telefonnummer. Dort kann man einen Termin mit dem Boten Vereinbaren.

Das wars dann auch schon.
Die Pin und Puk Nummern erhält man übrigens nicht per Post. Die hab ich auf meinem neuen Kundenkonto bei congstar bekommen. Das Wird aber auch noch mit einer mail erklärt.
Am Wechseltag hab ich die neue Sim-Karte eingelegt den Pin eingegeben.
Ich musste nur noch die Kurzwahl für die Mailbox eingeben, die wurde nicht automatisch konfiguriert. Alles andere funktionierte nach einigen Minuten.

Jetzt hat blau.de aber Wahscheinlich noch ein Restguthaben von euch übrig. Also nochmal bei dem Kundenservice anrufen und das Formular für die Guthabenauszahlung anfordern.
Die Bearbeitung der Auszahlung kann recht lange Dauern.

Ich hoffe damit ist die eine oder andere Frage zum Wechsel beantwortet worden.
Leider kann ich natürlich keine Garantie übernehmen, dass es immer so funktioniet. Aber immerhin ist es in Zwei Fällen so gelaufen.

Zum Schluss noch ein Tipp: Bei Congstar gibt es Prämien für eine erfolgreiche Freundschaftswerbung. Man erhält dann einen Prämiencode den jeder congstar Kunde einlösen kann. Man kann sogar mit sich selbst befreundet sein 😉

Wartezimmer

2 Gedanken zu „Mobilfunk wechsel von blau zu congstar

  1. Danke für die ausführliche Anleitung. ich stehe auch genau davor, von blau.de zu Congstar zu wechseln. Man kann also sich einfach selber anwerben? Wie hast du das gemacht, ohne, dass es aufgeflogen ist?

    • Gib einfach ne andere Mailadresse an. Du erhälst nach einiger Zeit einen Gutscheincode den Du dann als congstar Kunde einlösen kannst.
      Ich kann de Wechsel nach einiger Zeit jetzt nur weiter empfehlen.
      Gruß Marcus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.