Power Trail

Das wollte ich mal ausprobieren.

eigentlich entwickele ich mich immer mehr zum Gelegenheits- und Genusscacher. Oft gibts Wochen ohne Fund.
Jetzt kam aber das Angebot einen sog. „Power Trail“ zu absolvieren.
Und zwar mit dem Rad. Eine Runde von ca. 60 Km mit 142 Döslein. Alle immer nur einige hundert Meter voneinander entfernt. Ich war dabei.
Los ging es morgens um 9Uhr. Immer rauf aufs Rad, runter vom Rad, Dose suchen. Während der Finder die Logrolle nach einem freien Plätzchen absucht, hält der andere schon den vorbereiteten Logaufkleber mit Namen und Datum bereit. Weiter geht es zur nächsten Dose.
Wir haben drei Pausen gemacht, nicht all zu lange.
Sogar einige Dosen am Rande der Strecke haben wir noch als „Beifang“ gemacht. Nach 9 Stunden waren wir Durch.
Danach kamen noch ein paar Tradis und es ging zurück zur Autobahn in Richtung Heimat. Jedoch nicht ohne auf dem Weg noch einmal Dosen am Wegesrand zu besuchen.
So wurden es 172 Funde an einem Tag. Eigentlich total bekloppt.
Es hat viel mehr Spass gemacht als ich befürchtet hatte. Trotzdem denke ich das sowas eher die Ausnahme bleibt für mich. Irgendwie mag ich es dann doch weniger schnell.

Der Urlaub ist aber noch nicht zu Ende.

Ich hatte heute schon wieder einen herrlichen Tag in meiner Bastelstube, es läuft gut.

Davon beim nächsten Mal.
Wartezimmer

powercachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.